Seitenbild_robot

ERP-System bis Jahresende einsatzbereit

Auch die Digitalisierung von Prozessen schreitet weiter voran. „Industrie 4.0“ wird den IW Gussputz-Kunden noch in 2016 praktischen Nutzen bringen. Mit der Einrichtung eines ERP-Systems entsteht mehr Transparenz in allen Abläufen, nutzbar beispielsweise auch durch die mögliche Anbindung an kundeneigene Liefer- und Serviceprozesse.

Robots und Industrie 4.0

Die Automatisierung bei iw-gussputz schreitet voran!

Die IW Gussputz GmbH hat die letztjährigen Pläne für erste Automatisierungsstrecken mittlerweile in die Tat umgesetzt. Seit Anfang September ist der „Janke Robocut 2012"  installiert, der Trennvorgänge um 40-50% effizienter macht und in der Lage ist, komplexe Geometrien in einer Aufspannung zu bearbeiten. Bei speziellen Anfragen für Großserien kann der Automat sowohl für Trenn- als auch für Schleifvorgänge eingerichtet werden. Die Bestückung erfolgt manuell.

Für Schleif- und Strahlbearbeitungen ist eine weitere Automatisierungsanlage in Planung. Diese ist zudem eines der  aktuellen Innovationsprojekte, denn der neue Roboter wird gemeinsam mit den findigen Ingenieuren der Schwesterfirma IW Projekt GmbH entwickelt, deren praxiserfahrenen Kompetenzen aus dem Maschinen- und Anlagenbau für eine internationale Klientel hier kreativ zum Einsatz kommen.

IW Gussputz wächst weiter – das Team ist mit 45 Mitarbeitern inzwischen 25% größer als im Vorjahr – und sucht wie gewohnt kontinuierlich neue Wege, den Ansprüchen der Kunden und des Marktes gerecht zu werden und innovative Ideen in die Tat umzusetzen.

Darüber hat auch die Zeitschrift "GIESSEREI" berichtet: Den Artikel zum Herunterladen finden Sie hier.

Robots_und_industrie